WPC Gartenhaus – die beliebte Alternative zu Holz

© Marianna – stock.adobe.com

Sie wünschen sich mehr Ordnung in Ihrem eigenen Garten? Gerätschaften wie Rasenmäher und Spaten landen häufig willkürlich in unserer Garage oder im Keller.

Mit einem WPC Gartenhaus haben Sie ab sofort die Lösung, um Ihr Hab und Gut sicher zu verstauen. Die Gerätehäuser sind nicht nur praktisch, sondern vor allem ein optisches Highlight für jedes Grundstück.

Erfahren Sie mehr über die Vor- und Nachteile des Verbundwerkstoffs und entdecken Sie beliebte Modelle in unterschiedlichsten Ausführungen.

Was ist WPC?

Die Abkürzung steht für Wood-Plastic-Composites, auf Deutsch: Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoff. Die Mischung entsteht aus Kunststoffen sowie Holzfasern und Holzmehl. 

Hersteller verwenden häufig Kunststoffe wie Polypropylen (PP) oder Polyethylen (PE). Sie bezeichnen sich auch als Thermoplast und finden Anwendung in diversen Lebensmittelverpackungen. 

Das benötigte Holzmehl fällt als Nebenprodukt in Sägewerken an, wodurch das Material umweltfreundlich ist und die Ressourcen schont.

Der Werkstoff findet sich häufig auch in WPC Sichtschutzwänden oder WPC Terrassen wieder. 

Die Vorteile von WPC Gartenhäusern

Dank des Kunststoffanteils ist WPC besonders widerstandsfähig. Es ist formstabil und dehnt sich durch wechselnde Temperaturbedingungen nicht aus. Holz hingegen „arbeitet“ im Laufe seines Lebens und kann sich verziehen.

Grundsätzlich ist WPC langlebig wie Kunststoff und bringt die natürliche Holzoptik mit sich. Darüber hinaus ist es zu 100% recyclebar. 

Infografik Vor- und Nachteile von WPC
Infografik: Vor- und Nachteile von WPC

Außerdem müssen Sie ein Kunststoffgerätehaus nicht wie Holz regelmäßig lasieren und versiegeln. Verschmutzungen lassen sich ganz einfach mit Wasser sowie einer Seifenlauge entfernen und Sie haben allgemein einen geringen Pflegeaufwand.

Weitere Vorteile: WPC Böden sind rutschfest und saugen keine Feuchtigkeit auf. Zudem bleiben Splitter aus und das Material kann nicht reißen, so dass die Verletzungsgefahr abnimmt.

Aufgrund praktischer Befestigungssysteme erfolgt der Aufbau einfach und schnell. Das niedrige Gewicht als besondere Eigenschaft macht sogar den Eigentransport möglich.

WPC Gartenhaus mit Flach-, Sattel- oder Pultdach?

Ein Flachdach ist kostengünstig und einfach zu montieren. Allerdings fließt das Wasser nicht einfach ab, außer es schließt gerade mit den anderen Elementen ab. 

Durch eine erweiterbare Überdachung können Sie sich zudem eine kleine überdachte Terrasse vor Ihren WPC Schuppen bauen. 

Ein Satteldach hat die höchste Stelle in der Mitte, während zwei daneben liegende Elemente an die jeweiligen Außenseiten verlaufen. Sie können es sich ähnlich zum „Haus vom Nikolas“ aus unserer Kindheit vorstellen.

Rotes Gartenhaus mit idyllischem Garten im Hintergrund
© Forenius – stock.adobe.com

Jegliches Wasser sammelt sich nicht auf dem Dach und kann problemlos abfließen

Pultdächer sind an der Vorderseite hoch und verlaufen im Winkel nach unten zur Hinterseite des Häuschens. Auch hier fließt das Wasser einwandfrei ab.

Letztendlich liegt die Entscheidung bei Ihnen. Neben den Kosten ist vor allem die Optik ein wichtiger Faktor

Bekannte Hersteller für ein WPC Gerätehaus

Keter Gerätehäuser

Gartenhäuser des Herstellers sind bereits ab ca. 650 Euro erhältlich. Sie sind hochwertig und überzeugen mit einer guten Verarbeitung sowie Qualität. 

Kleinere Schuppen haben ein Grundmaß von ca. 2,30 x 2,30 m und lassen sich selbst in kleinen Gärten platzieren. Das Design ist modern und häufig in Anthrazit Farben gehalten. 

Trotz des geringen Anschaffungspreises sind die Gerätehäuser besonders lange haltbar und bieten jahrelange Dienste.

Blumenbeet mit einem großen Gartenhaus und Anbau im Hintergrund
© rh2010 – stock.adobe.com

HORI Gartenhäuser

Der Hersteller ist bekannt für riesige Gartenhäuser in extravaganter Ausführung. Gartenhäuser mit Anbau bieten mehr als nur einen Aufbewahrungsort für Gartengeräte. 

Sie können eine schöne Sitzgelegenheit auf dem Anbau platzieren und die Aussicht genießen. 

Durch die zusätzlichen Anbauteile bewegen sich die Preise jedoch im vierstelligen Bereich

Tipp: Entscheiden Sie sich im Vorfeld für ein hochwertiges Gartenhaus! Die erhältlichen Billig-Gartenhäuser haben meist fehlerhafte Spaltmaße und nicht passende Verschraubungen. Der intensive Chemie-Geruch ist ebenso unangenehm. 

Die Anschaffung eines Gartenhauses sollte in jedem Fall eine langfristige Investition sein. 

Checkliste für den Kauf eines Gartenhauses

  • Besuchen Sie einen Baumarkt, um sich ausgestellte Gartenhäuser anzusehen. Häufig erhalten Sie dadurch eine ungefähre Vorstellung, wie Ihr Traumhäuschen aussehen soll.
  • Vergleichen Sie online die Preise für ein Gartenhaus. Im Internet finden Sie deutlich mehr Modelle und Ausführungen. 
  • Achten Sie auf die Versandkosten! Sind diese im Vorfeld nicht kommuniziert, kann es die Kosten in die Höhe treiben. Gartenhäuser werden über Speditionen als Sperrgut geliefert. Oft bieten die Händler einen kostengünstigen Versand mit Aufbauservice an.
  • Der Versand erfolgt meist bis zur Bordsteinkante. Bereiten Sie alles für den Liefertag vor, um die Montageteile schnell in den Garten zu bringen. 
  • Sie bringen handwerkliches Geschick mit sich? Wunderbar! Andernfalls sollten Sie sich als Laie Hilfe holen.
  • Es kann sich lohnen, das Gartenhaus im Herbst oder Winter zu bestellen. Es besteht die Möglichkeit für bessere Preise, da es sich dabei um Saisonware handelt.

Fazit: Ein WPC Gartenhaus ist ein toller Aufbewahrungsort für Ihre Gartengeräte

Gerätehäuser aus WPC bieten robuste Eigenschaften und moderne Optik zugleich. Das Material ist widerstandsfähig und bedarf keiner großartigen Pflege.

Verschiedene Modelle sorgen für unzählige Variationen – sei es mit einem Pultdach oder sogar Anbau. Die Bestandteile verziehen sich nicht so leicht wie bei Holz und sind langlebig.

Sorgen Sie schon bald für mehr in Ordnung in Ihrem Garten und haben alle Gerätschaften übersichtlich an einem Ort. Warum sollte schließlich unser Garten unordentlich sein, wenn es mit einem WPC Gartenhaus auch anders geht?

Letzte Aktualisierung am 13.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Nach oben scrollen