WPC Gartenhaus – die beliebte Alternative zu klassischem Holz

Geräteschuppen in einer idyllischen Gartenlandschaft
© Forenius – stock.adobe.com

Damit in Ihrem Garten Ordnung herrscht und Sie jegliche Gerätschaften und Werkzeuge ordentlich unterbringen können, bedarf es einem passenden Aufbewahrungsort. Ein WPC Gartenhaus ist die optimale Lösung, um Ihr Hab und Gut sicher zu verstauen.

WPC ist ein stabiler und robuster Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoff, welcher selbst starke Witterungsbedingungen problemlos aushält. Das Material ist langlebig wie Kunststoff und bringt gleichzeitig eine natürliche Holzoptik mit sich.

Gartenprodukte aus WPC erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit, da sie mit vielen Vorteilen gegenüber herkömmlichem Holz überzeugen. Entdecken Sie die breite Auswahl an schicken Gartenhäusern.

 

 

 

 

Die Vorteile von WPC Gartenhäusern

Gartenhäuser aus WPC zeichnen sich besonders durch den geringen Pflegeaufwand und die hohe Langlebigkeit aus. Es verbindet die Widerstandsfähigkeit von Kunststoff mit den besten Eigenschaften von Holz.

Den Anspruch, möglichst splitterfrei und pflegeleicht zu sein, kann Holz mit seinen typischen Eigenschaften nicht erfüllen. Doch lassen Sie uns gemeinsam detailliert auf die Vorzüge von Wood-Plastic-Composites, kurz WPC, eingehen.

 

Robustheit

Abendlicher Blick auf ein Gartenhaus
© Marianna – stock.adobe.com

Der Verbundstoff weist eine besondere Widerstandsfähigkeit dank des Kunststoffanteils auf. Es ist formstabil und dehnt sich durch wechselnde Temperaturbedingungen nicht aus, während Holz im Laufe seines Lebens „arbeitet“.

Darüber hinaus ist es nicht anfällig für Feuchtigkeit, so dass es mit der Zeit nicht aufquellen kann. Jegliche Witterungseinflüsse, wie beispielsweise Hagel, Regen und Schnee, machen einem Gartenhaus dieser Art nichts aus.

Während sich Holz nach einer gewissen Zeit verfärben kann, ist dies bei WPC nicht der Fall. Selbst nach vielen Jahren sehen die Gartenhäuser aus wie am ersten Tag und das gänzlich ohne Pflege – doch später mehr dazu.

 

Umweltfaktor

Der Biowerkstoff wird vielfach auch für Regalsysteme und Fassaden genutzt und ersetzt bei Gartenzubehör, u.a. Möbeln, immer häufiger das einst so beliebte Tropenholz. Ein besonderer Vorteil ist vor allem die Herkunft der Rohstoffe.

Während für ein übliches Gartenhaus ganze Bäume abgeholzt werden müssen, fällt das für die Herstellung von WPC benötigte Holzmehl als Nebenprodukt in Sägewerken an.

Das Nebenprodukt würde ohnehin durch die Werke entsorgt werden, doch es kann für eine ressourcenschonende und umweltfreundliche Produktion dieser Gerätehäuser und Schuppen verwendet werden. Darüber hinaus ist WPC zu 100% recyclebar.

 

Regelmäßige Pflege & Reinigung

Holz bedarf einer regelmäßige Pflege mit speziellen Versiegelungen. Durch das Lasieren von Holz können vorhandene Poren verschlossen werden, wodurch keine Feuchtigkeit in das Holz eintreten kann. Darüber hinaus empfiehlt sich ein regelmäßiger Anstrich, damit die Optik aufrecht erhalten werden kann.

Hier sticht WPC hervor, da es keine besondere Pflege benötigt. Gartenhäuser müssen von nun an nicht mehr lasiert oder im Laufe der Zeit neu gestrichen werden.

Stellen Sie Verschmutzungen an Ihrem Gartenhaus fest, können Sie diese ganz einfach mit Wasser und einer Seifenlauge entfernen. Wir raten Ihnen vom Einsatz chemischer Reinigungsmittel ab, damit keine Verfärbungen entstehen oder die Farbe ausbleichen kann.

 

Alltagstauglichkeit

Gartenhaus mit Blumenfeld im Vordergrund
© rh2010 – stock.adobe.com

Sie kennen vermutlich das Problem eines üblichen Gartenhauses bei Regen – Sie laufen Gefahr, beim Betreten mit nassen Schuhen auszurutschen und zu stürzen. Doch hiermit ist endlich Schluss, denn WPC Böden sind rutschfest.

Außerdem kann das Material nicht reißen oder splittern, so dass auch hier die Verletzungsgefahr deutlich abnimmt. Sollte Ihnen mal etwas im Häuschen auslaufen, stellt auch dies kein Problem mehr dar, da sich das Material keine Feuchtigkeit aufsaugen kann.

 

Montage & Preis

Grundsätzlich erfolgt die Montage einfach und schnell aufgrund von praktischer Befestigungssysteme. Durch die Einfachheit der Montage ist diese sogar problemlos durch einen Laien ohne handwerkliches Geschick zu bewältigen.

Die Montageanleitungen sind übersichtlich und erklären Ihnen Schritt für Schritt den einfachen Aufbau. WPC wiegt zudem deutlich weniger als Holz, so dass auch ein eigenständiger Transport möglich ist – falls Sie das Gartenhaus nicht online kaufen kaufen möchten.

Auch der Preis spricht für ein Gartenhaus aus WPC, denn diese sind deutlich günstiger als übliche Häuser. Durch die enorme Formbarkeit des Materials stehen zudem die verschiedensten Ausführungen und Variationen zur Auswahl.

 

 

Die verschiedenen Dacharten

Ihnen werden sicherlich bereits die verschiedenen Arten von Dächern aufgefallen sein. So ist das eine Dach völlig flach, während andere Dächer von der einen zur nächsten Seite nach oben verlaufen.

Gerne möchten wir Ihnen die Unterschiede näher bringen, um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern.

 

Flachdach

Der Name verrät es bereits – es handelt sich um ein flaches Dach. Diese Art ist am kostengünstigsten und lässt sich zudem am einfachsten montieren. Bei diesen Dächern kann das Wasser jedoch nicht einfach abfließen, sondern könnte sich ggfs. auf dem Dach ansammeln – außer es schließt gerade mit den anderen Elementen ab.

Ein Gartenhaus mit Flachdach kann auch durch eine Überdachung erweitert werden. So haben Sie die Möglichkeit, sich eine kleine überdachte Terrasse zu bauen.

 

Satteldach

Gartenhäuser aus WPC sind auch als Variante mit Satteldach erhältlich. Diese Dächer haben die höchste Stelle in der Mittel und zwei daneben liegende Elemente verlaufen an die jeweiligen Außenseiten. So entsteht das bekannte „Haus vom Nikolas“, welches wir in unserer Kindheit gemalt haben.

Die Kosten sind hier etwas höher, jedoch ist ein großer Vorteil, dass das Wasser problemlos abfließen kann. An keiner Stelle auf dem Dach kann sich Wasser durch Regen oder abtauenden Schnee ansammeln.

Gartenhäuser mit Satteldach sind bereits seit Jahrzehnten sehr beliebt und sind für die meisten Gartenbesitzer die erste Wahl.

 

 

Pultdach

Das Pultdach hat die höchste Stelle auf der Vorderseite und verläuft in einem gewissen Neigungswinkel nach unten zur Hinterseite des Gartenhauses. Auch diese Bauart ist vorteilhaft, da das Wasser hinter das Haus abläuft.

Vermehrt wird die Dachart selbst bei Neubauhäusern verwendet und erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit.

Alle drei Arten haben ihren besonderen Reiz, doch schlussendlich machen Sie mit keinem der Dächer etwas falsch. Entscheiden Sie hier nach Ihren Wünschen und Ihrer gewünschten Optik.

 

 

 

Die bekanntesten Hersteller für Gartenhäuser aus WPC

Loungemöbel am Abend Die Hersteller HORI und Keter sind bekannt für ihre qualitativ hochwertigen Gartenhäuser. Die Verarbeitung überzeugt und auch die Optik kann sich bei beiden Firmen allemal sehen lassen.

Wir stellen Ihnen die beliebtesten WPC Gartenhäuser von HORI und Keter vor.

 

Keter Gartenhäuser

Besonders der Preis sticht hier ganz besonders hervor, denn WPC Gartenhäuser von Keter sind bereits ab 650 Euro erhältlich. Dafür erhalten Sie ein hochwertiges Gerätehaus, welches mit einer guten Verarbeitung und soliden Qualität überzeugt.

Gerätehäuser der günstigen Ausführungen haben ein Grundmaß von 229 x 223 cm und passen somit in nahezu jeden Garten. Optisch ist der Geräteschuppen in einer modernen grauen Farbe gehalten und sorgt für einen schönen Kontrast zur Wiese.

 

 

Gartenhäuser von HORI

Während Keter vor allem preisbewusste Käufer anspricht, kann es bei HORI deutlich teurer zugehen. Allerdings überzeugen die Häuser vor allem durch ihre teils großen Maße und eine schicke Optik.

Sind Sie auf der Suche nach einem riesigen Gartenhaus mit Anbau sind Sie bei diesem Hersteller genau richtig. Auf dem Anbau lassen sich optimal Gartenmöbel unterbringen, so dass Sie auch mal den Blick auf Ihr Haus genießen können. Sollten Sie einen kleinen Teich besitzen, wäre es bei der entsprechenden Ausrichtung doch ein angenehmer Ausblick.

 

 

Unser Tipp: Entscheiden Sie sich von Beginn an für ein qualitativ hochwertiges Gartenhaus! Inzwischen sind auch zahlreiche Billig-Gartenhäuser erhältlich, bei denen häufig die Spaltmaße und Verschraubungen nicht passen. Zusätzlich haben diese Häuser einen sehr unangenehmen chemischen Geruch.

Die Anschaffung eines Gartenhauses sollte eine langfristige Investition sein, damit Sie auch viele Jahre nach dem Kauf große Freude an Ihrem Gartenhaus haben.

Apropos Kauf – im nächsten Absatz erklären wir Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten sollten.

 

 

Darauf sollten Sie beim Kauf eines Gartenhauses achten

Grundsätzlich sind dem Preis für Gartenhäuser keine Grenzen nach oben hin gesetzt. Voll ausgestattete Modelle mit Anbau lassen keine Wünsche offen, kosten jedoch häufig mehrere Tausend Euros.

WPC Gartenhäuser werden inzwischen auch durch bekannte Baumärkte und Fachhändler vertrieben und teilweise ausgestellt. So haben Sie die Möglichkeit, sich beliebte Modelle bereits im Voraus genau anzusehen.

Eine andere Alternative wäre der Online-Kauf. Hier können Sie auf unzählige Produktbilder und Kundenbewertungen zurückgreifen und sogar von günstigeren Preisen profitieren.

 

Gartenhaus online kaufen

Abendliche Stimmung vor dem Haus
© murattellioglu – stock.adobe.com

Möchten Sie ein Gartenhaus kaufen, werden Sie online die größte Produktvielfalt vorfinden. Ihnen stehen Gartenhäuser von vielen Herstellern in den verschiedensten Ausführungen zur Auswahl.

Sie können die Häuschen zwar nicht vor Ort begutachten, jedoch ist in Baumärkten nur eine sehr geringe Anzahl an Modellen ausgestellt. Dafür können Sie sich online viele Bilder ansehen und in Ruhe bei einem Glas Kaffee stöbern.

Die meisten Händler bieten inzwischen sogar einen kostenlosen Versand bei Gartenhäusern an. So brauchen Sie sich keinerlei Gedanken zum Thema Transport machen, sondern erhalten Ihre neue Errungenschaft bequem frei Bordsteinkante geliefert.

Wir empfehlen Ihnen auch auf die Kundenbewertungen zu achten, denn hier offenbaren sich die größten Schwachstellen der einzelnen Modelle. Gegenteilig können Sie so aber auch darin bestätigt werden, die richtige Wahl getroffen zu haben.

 

 

Ein überzeugender Aufbewahrungsort für Ihre Gartengeräte mit vielen Vorzügen

Die strukturierte Oberfläche von WPC leidet nicht an den Einflüssen von Witterung und sorgt für eine formstabile Robustheit. Die Montage ist einfach zu bestreiten und auch die Kosten sind überzeugend.

Ein WPC Gartenhaus ist der perfekte Aufbewahrungsort für Ihre Werkzeuge und alles Weitere, was Sie für Ihren Garten benötigen. Es überzeugt mit rutschfesten Böden und einer modernen Optik.

WPC bedarf keiner besonderen Pflege und jegliche Elemente Ihres Gartenhauses können Sie bequem mit Wasser und einer Seifenlauge abwaschen. Selbst das Auftragen spezieller Versiegelungen gehört nun der Vergangenheit an.

Stöbern Sie durch die Vielzahl an erhältlichen Ausführungen und bereichern Sie Ihren Garten mit einem tollen Upgrade in Sachen Ordnung.

Letzte Aktualisierung am 29.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Scroll to Top